Jan Voss

*1936

Der gebürtige Hamburger Jan Voss studierte 1955 bis 1960 an der Akademie der Bildenden Künste in München. Als er 1960 ein Stipendium in Paris erhält, lässt er sich nieder und arbeitet dort bis heute. 1964 wurde ihm die erste Einzelausstellung in Mainz gewidmet. Zwei Jahre später war Voss Gastdozent in Hamburg und 1987 bis 1992 Professor an der École Nationale Supérieure des Beaux-Arts Paris. Seine Malerei ist bestimmt von einer unerschöpflich detaillierten Vielfalt intensiver Farben und kleinteiliger Formen, die alle in einem scheinbaren Chaos ineinander übergreifen und dadurch ihre eigene Ordnung erschaffen. In den 1980er Jahren erweiterte Jan Voss dieses Verfahren in die dritte Dimension und zerknitterte und zersägte neben seinen Papierarbeiten auch vielschichtige Holzobjekte.